Blog-Artikel mit dem Tag „hurston“

    Nach meinem privaten PC Upgrade wird es mal wieder Zeit ein Überblick über den aktuellen Entwicklungsstatus zu erstellen. Ein Roadmap Update folgt in Kürze.


    Releases

    • 3.3.0 wurde nach über 31 Patches und mit einer "Verzögerung" von (ursprünglich betrachtet) etwa 5 Wochen released.
      Object Container Streaming ist eingebaut und bringt größtenteils den erwarteten Performance Schub, auch wenn Teile der Umsetzung auf 3.3.5 verschoben wurden. Die englischen Patchnotes findet ihr hier.
    • 3.3.5 mit Hurston und Monden ist laut Berichten auf Reddit aktuell bereits in den Händen der Evocati Tester. (Dürfte nicht lange dauern bis das PTU für weitere Tester geöffnet wird, da OCS nur ergänzt- und ansonsten "lediglich" das Universum größer wird.)

    Performance Telemetrie

    • Es wurde die angekündigte Telemetrie Performance Übersichtsseite veröffentlicht. Auf dieser werden die Durchschnittswerte der FPS in Abhängigkeit der jeweilig genutzten Hardware und Ingame Grafik Option (Niedrig, Mittel, Hoch, Sehr Hoch)

    Weiterlesen

    • Die schwebende Landezone von Crusader ist in einer sehr frühen whitebox Phase wo Ideen gesammelt werden.
    • Das Grafikteam arbeit zurzeit an der Gaswolken Technologie, welche eine große Hürde darstellt. (Da diese sich bewegen müssen, kann nicht einfach die "Coil" Wolke aus SQ42 genommen werden.)
    • Zur Zeit ist es Ihnen noch nicht möglich einen ganzen Gasplaneten zu erzeugen. Sie kommen aber definitiv an den Punkt.
    • Man wird auf Hurston definitiv in den Ozeanen schwimmen können. Ob es direkt zu Release von Hursten stattfinden kann, können sie jetzt noch nicht versprechen, da sehr viel Arbeit an Animationen gemacht werden muss. Die Schwimmanimationen stehen dann einfach hinten an.
    • Sie sind aktuell am überlegen wie umfangreich das Respawn System in 3.2 ausfallen soll. Rob Johnson gibt dazu leider keine genaueren Angaben. (Der nächste Schritt wäre das Serverübergreifende Bettausloggen)
    • Sie gehen davon aus, dass man später auch sein Schiffs-Inneres nach Lebenszeichen scannen können wird. Auch

    Weiterlesen