Beiträge von ATiX

    Danke für die Info. Schade, ich hätte echt Lust gehabt, da demnächst mit euch zusammen los zu ziehen. Egal - dann halt im nächsten Jahr. Was man so liest, scheint dem Spiel die weitere Entwicklungszeit durchaus gut zu tun, von daher bin ich nicht böse drum.


    In die Beta werde ich auf jeden Fall mal rein schauen.

    Bei mir hilft die Methode leider nicht. Ich habe ja auch schon lange einen Hub mit einzeln schaltbaren USB-Anschlüssen (habe ich in meinem Post weiter oben ja nur halb angedeutet) und dennoch wirft Windows bei mir immer alles durcheinander. Egal - wie weiter oben ja geschrieben, klappt das ganz gut, wenn ich einen Anschluss nach dem anderen anschalte und eben kurz deinstalliere. :)

    Also ich habe keine Ahnung bezüglich weiterer Software, ich nutze nur die Bordmöglichkeiten von SC selbst. Eine Sache kann ich aber beantworten: Fakt ist, du kannst in SC definitiv mehr als vier Sticks konfigurieren - allerdings nur mit Einschränkungen. Ich habe aber eine ähnliche Konfiguration wie du (abgesehen vom Blackhog), dazu kann nichts sagen. Was wichtig ist, die Sticks müssen auf den ersten vier Plätzen sein, da du nur diese unter "Controls" komplett verwalten kannst (also z.B. die Deadzones).


    Ich habe bei mir auf Platz 1 und 2 den Warthog und den dazugehörigen Throttle, auf Platz 3 ist der T.16000M und auf Platz 4 der dazugehörige TWCS-Throttle (nutze ich für weitere Knöpfe, Zoom, etc). Außerdem hat dieser Throttle ein direkten Anschluss für die Thrustmaster-Pedale, so dass sich diese auch über Platz 4 konfigurieren lassen. Platz 5 und 6 belegen dann bei mir die beiden Thrustmaster MFDs. Die brauchen ja keine Deadzones und die Knöpfe lassen sich vollumfänglich ansteuern.


    Problem ist nur: Windows schmeißt gerne die Reihenfolge beim Systemstart durcheinander - damit haben andere Spiele kein Problem, Star Citizen leider schon. :( Mein aktueller Workaround (in der Hoffnung, CIG regelt das ENDLICH mal): bei jedem(!) SC Start gehe ich vorab in den Windows-Gerätemanager und starte das Windows Control Panel (Anzeige aller Gamecontroller). Dann aktiviere ich als erstes den Warthog (ich habe per USB-Hub für jeden Stick ne Taste), deinstalliere diesen direkt im Gerätemanager, sobald er im Control Panel angezeigt wird, schalte ihn nach der Deinstallation aus und dann direkt wieder an - somit ist Platz 1 richtig belegt. Das Spiel mache ich dann mit dem Warthog-Throttle und mit den weiteren vier Geräten. Ist zwar nervig, aber ist in weniger als einer Minute erledigt (erst recht, wenn man Übung drin hat und es dauernd macht ;) ). Sobald alles fertig ist, sind die Sticks im Control Panel in der richtigen Reihenfolge und somit habe ich garantiert, dass ich ingame immer die den richtigen Stick auf der entsprechenden Stelle habe habe und nicht ins Verse starte und alles ist falsch belegt - seeeehr unschön in einer Lektion, hatte ich auch schon. ;)


    Bezüglich der Achsen/Tasten solltest du nochmals in den Keybindings schauen - da gibt es durchaus mehr Achsen als nur den Limiter. Manche Beispiele hat Mary Lene Drake ja schon gebracht. Ich nutze (abgesehen vom Strafen in alle sechs Richtungen und natürlich Pitch / Yaw / Roll) Folgendes über eine Achse (angegeben mit den entsprechenden Menüpunkten im Spiel):


    • Speed Limiter: "Flight - Movement"; "Speed Limiter (Abs.)"
    • Acceleration Limiter: "Flight - Movement"; "Acceleration Limiter Up / Down (abs.)"
    • Zoom: "Flight - View"; "Dynamic Zoom in and out (rel.)"
    • Mining Power: "Flight - Mining"; "Increase / Decrease Mining Laser Power"

    Mehr habe ich da noch nicht probiert, aber diese Dinge funktionieren unter Garantie über ne Achse, mache ich schon immer so. Ich weiß nicht, ob es Zusammenhänge gibt, aber sollte es nicht klappen, versuche die Steuergeräte mit Achse auf die ersten vier Plätze zu belegen (wie oben von mir beschrieben). Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. :)

    Ich kann deinen Frust verstehen, aber versuche es etwas lockerer zu sehen. Ich hatte auch schon Momente, in welchen ich Star Citizen am liebsten auf den Mond geschossen hätte - und wahrscheinlich geht es hier jedem so. Beste Lösung in diesen Momenten: Spiel ausmachen und einfach was anderes zocken! :)


    Ich weiß es ist ein alter Hut und dieser wird immer aus dem Schrank gezaubert: aber SC ist noch kein Spiel, es ist eine Alphaversion. Und dessen muss man sich IMMER bewusst sein, wenn man sich den "Kram" jetzt schon antun möchte. Ich hatte schon ganze Quartalspatches, in denen ich nicht spielen konnte, weil Star Citizen mit meiner Konfiguration ein Produkt aus der Hölle zu sein schien und ich meist immer bei der Anmeldung oder kurz darauf rausfolg (und da bin ich kein Einzelfall). Das ist dann halt so - das ist ärgerlich, aber der nächste Quartalspatch wird kommen. Oftmals kannst du auch nichts machen; wenn du jetzt so viel probiert hast, empfehle ich dir, es einfach gut sein zu lassen. Sich reinzusteigern ist in unserem Alter nicht mehr so gut für den Blutdruck. ;)


    Irgendwann wird es wieder besser - vielleicht auch wieder schlechter, aber dessen MUSS man sich einfach bewusst sein, wenn man sich ein Produkt im Alphastadium antun will. Ansonsten kann ich nur empfehlen zu warten, selbst ein Star Citizen wird irgendwann deutlich performanter laufen, dessen bin ich mir absolut sicher! :)

    Den Predator hatte ich auch auf dem Schirm, er hat ja das gleiche Panel. Ich habe mich dann aber doch für Asus entschieden, da dieser als (bisher - soweit ich weiß) einziger Bildschirm 4K, 144Hz, G-Sync und HDR mit einem Displayport-Kabel hinbekommt. Der andere braucht für 4K und 144Hz zwei Kabel und dann muss man auf HDR und G-Sync verzichten (oder man begnügt sich eben mit 120Hz, das geht da auch).


    Der Samsung hat auf jeden Fall ne krasse Krümmung! =O Sieht aber cool aus, bin gespannt, wie zufrieden du damit bist.

    Klingt gut, der Monitor ist nach wie vor in meiner engeren Auswahl. Ich bin irgendwie immer noch nicht weiter. :rolleyes: Aber da jetzt mein restlicher PC soweit fit ist, werde ich mein "Monitordrama" bis Ende März lösen. :)

    Sooo - es kommt zwar nicht oft vor, aber manchmal dauert es auch bei mir mal ein bissle länger mit der Entscheidungsfindung. Ende März konnte ich leider nicht halten, mir kam die "blöde" Valve Index dazwischen, aber Half Life: Alyx musste sein. :saint:


    Aber nun habe ich mich endlich entschieden - tadaa: ASUS ROG Swift PG43UQ - heute bestellt. :) Nach langem Hin und Her habe ich mich gegen 21:9 entschieden - aber nicht gegen die Immersion eines großen Bildes vor der Nase. 43 Zoll, 4K, 144Hz, G-Sync und HDR sprachen einfach für sich. 21:9 wäre sicherlich cool gewesen, aber ich denke, dass mir die 4K Auflösung länger Freude bereitet als ein UWQHD-Monitor. In die eine oder andere Richtung musste ich mich ja entscheiden, 4K und Widescreen gibt es ja noch nicht wirklich.


    Ich glaube, ich habe hier eine für mich gute Lösung gefunden. Jetzt muss ich nur noch gucken, dass meine 1080Ti den Monitor einigermaßen stemmen kann - jedenfalls bis irgendwann im Herbst, da hoffe ich dann auf einen entsprechenden Nachfolger der 3000er Serie. :)

    Wobei der Truck Stop, obwohl auch einigermaßen nah bei mir, seit deinem, Mav, genialen Vorschlag in Kerken echt schlechte Karten haben dürfte. Für leckeres Essen fahre ich gerne ein Stück. :love:


    Mist - jetzt habe ich Hunger! Aber morgens um halb zehn an Burger denken ist eigentlich auch eher unpassend. :S

    Man sollte nicht zu lange mit dem Training pausieren ...:/

    Wie sagte schon der G-Man? Munter ans Werk, Mr. Starfire, munter ans Werk! (auf der Basis von Half Life 2 frei interpretiert ;) )


    Der Speedlimiter ist ne feine Sache, nur wenn du den einsetzt und du die maximal eingestellte Geschwindigkeit bereits erreicht hast, kannst du den AB bis zum Mond durchdrücken, da passiert dann einfach nix mehr. ;) Also den Limiter entweder bei solchen Manövern deaktivieren oder entsprechend hoch setzen - dann klappts auch mit dem Afterburner. :)

    Ich favorisiere auch die mehrfach angesprochenen Claim Jumper-Missionen: direkt alle annehmen, die angeboten werden (im Optimalfall vier oder mehr) und dann eine Runde fliegen und die einzelnen Punkte nacheinander abgrasen. Wenn du alleine spielst, gibt das pro Mission 10.000 aUEC (bei mehreren Spielern wird das Geld geteilt) und mit einer Conny (oder einem anderen Schiff so ab Freelancer) ist das ganz entspannt zu machen. Danach nimmst du wieder alle an und machst das Spiel von vorne - oder wechselst alternativ den Server, falls keine Missionen angeboten werden. ;)


    Wirklich spannend ist es nicht, aber sicher und schnell verdientes Geld. Viel mehr Spaß macht da das ebenfalls angesprochene Minern mit Mille - das ist vom Zeitfaktor her aber nicht so ertragreich; jedenfalls nicht, wenn ich dabei bin. :*