Alternative Joysticks

  • Hallo liebe Freunde des edlen Joysticks!


    Ich habe Neuigkeiten von Virpil - meine Bestellung wird wahrscheinlich am 2.07.2020 geliefert. Das bedeutet, dass die Leadtime mit ca. 3 Wochen für Vorbestellung recht überschaubar ist.

    • Ich habe am 11.06. folgendes vorbestellt:
      • Alpha R und L
      • 2 x Warbird Base
      • 2 x Austauschbodenplatte für die Base
    • Am 19.06. wurde der Betrag von meiner Karte abgebucht.
    • Am 26.06. wurde der Versand angekündigt bzw. die Bestellung verschickt.

    Für alle die Probleme mit der Kreditkarten-Thematik haben: Virpil ist wohl mit PayPal in Verhandlungen, ob PP nicht auch sowas anbieten kann... ansonsten funktionieren auch PrePaidKreditkarten (DebitCards).


    Meld mich wieder, wenn das Zeug hier ist :)


    LG

  • Auf mehrfachen Wunsch werde ich ein umfassendes Review zum Alpha R und L, dem Mongoost-50 Throttle und meiner Befestigung hier im Forum machen. Ich werde dann besonderes Augenmerk auf die Erreichbarkeit der Tasten legen. Welche Taste ist es denn beim Delta?

  • Es sind zwei Dinge, die mir am Delta nicht so gefallen:

    • Lage vom Scroll-Encoder zum Analogue Stick
      • Meinen Daumen muss ich ganz massiv einknicken, wenn ich das Scroll-Encoder drehen will, ohne gleichzeitig an den Analogue Stick zu kommen (mit einer kleineren Hand vielleicht weniger problematisch.
    • Die beiden 5-way-Hats finde ich etwas "unsauber", wenn gelegentlich wird auch eine Druck ausgelöst, denn man gar nicht haben wollte (daher habe ich aktuell nur 2 von 5 Möglichkeiten belegt)

    Einige haben Probleme den 5-way-Hats oder den 8-way-Hat überhaupt gut zu erreichen. Das ist bei mir aber kein Problem ... große Hand. ^^


    Die Alphas sollten die beiden Probleme schon konstruktiv eigentlich nicht haben.

    Was meine Bedenken beim Alpha ist; die scheinen von dem Maßen her eher für kleinere Hände zu sein ... und dann aus diesem Grund für mich vielleicht eher weniger passen.

  • Scheint eine interessante Alternative zu sein - preislich und qualitativ im Mittelfeld würd ich sagen. Allerdings muss er sich mit dem deutlich günstigeren T16000 messen, da sehe ich aktuell noch keinen echten Vorteil. Er hat zwar ein paar Knöpfe mehr, die wirklichen praktischen Achse und Knöpfe fehlen meiner Meinung nach allerdings. Über das Video sah die Qualität des Plastiks ziemlich dürftig aus, das lässt sich aber schwer beurteilen ohne den Stick mal gefühlt zu haben. Erinnert mich aber fatal an Saitek irgendwie...||


    Die Frage ist hier für mich, ob man nicht mit dem T16000 für ca. 1/4 des Preises besser fährt - bzw. für das Doppelte dann einen wirklich hochwertigen Stick nimmt. Für den DualTrigger und zwei CoolieHats mehr würd ich den Mehrpreis von knapp 150 EUR nicht zahlen. Der T16000 ist Preis-Leistungs-mäßig echt schwer zu schlagen. Hier fehlt mir das Kaufargument für den Kosmosima-Stick aktuell noch.


    Im mittelpreisigen Segment ist der Stick aber definitiv interessant.


    Ich persönlich bin in den letzten Jahren mit Sticks und HOTAS im 200 EUR Bereich sehr schlecht gefahren. Mein Rat ist hier entweder günstiger zu bleiben (T16000) oder eben mehr zu investieren (TM/VIRPIL). Ich bin mit dem mittelpreisigen Segment selbst nicht zufrieden gewesen. Vielleicht ist der Kosmosima aber auch die echte Ausnahme...


    Wäre spannend mal einen Kosmosima auszuprobieren.


    Lieben Gruß

  • Moin,


    habe leider auch nur im richtigen Leben Erfahrungen mit nem Yoke und sehe das ähnlich wie Raven, du hast damit halt nur 2 Achsen im Zugriff, brauchst dann halt ggfs. noch weiteres Equipment.


    Pitch + Yaw auf dem Joke

    Strafen (Oben/Unten) -> Machen einige über die Pedale, oder du packst es auf den Yoke

    Strafen (Links/Rechts) -> Könnte man auf die Knöpfe an den Griffen auf dem Yoke legen

    Vorwärts / Rückwärts -> Schubhebel wäre da von Vorteil

    Rollen ....


    Ich persönlich würde den Yoke insgesamt als zu langsam empfinden und mir sind da zu wenig Knöpfe dran, aber man kann da recht viel mit anderen Sachen machen. Wenn du das Schiff wirklich mit dem Yoke kontrollieren willst, brauchst du aber wirklich noch Pedale + Schubhebel und sowas wie Gameglass, ansonsten wirst du dich sehr oft auf der Tastatur wiederfinden.


    Insgesamt finde ich aber, dass ein Yoke zu stark einschränkt, da würde ich eher zu Maus / Tastatur + Stick für die Linke Hand raten, da ist man sehr flexibel und kann durchaus alle 6 Achsen steuern.


    Aber mich würde auch interessieren, was du an den T16000 furchtbar findest bzw. was da dein Problem mit war, evtl. kann man da eher ein paar Tips geben.


    VG

    Toma

  • Das Gefühl könnte vielleicht auch mit den Joysticks zusammenhängen, wobei ich die T16000 vom Preis-Leistungs-Verhältnis top finde. Aber natürlich ist vor allem 'das Gefühl' mit hochwertigen Joysticks ein anderes, ob das die Investition zum Ausprobieren Wert ist, kann ich nicht sagen.


    Wichtig ist ein Setup zu finden mit dem du gut zurecht kommst, ich möchte aber die Tipps von Raven und Toma bezüglich der Achsen unterstreichen. Wenn ich eine echte Erkenntnis gewonnen habe durch die unzähligen Setup-Veränderungen, dann diese:

    Es ist sinnvoll so viele Bewegungsrichtungen wie möglichen auf auf analogen Achsen direkt nutzen zu können. Mit analogen Achsen kannst du das Flugverhalten schneller und feiner justieren, das ist definitiv ein Vorteil gegenüber dem Keyboard.


    Ich nutze 2 Joysticks mit einem Schubregler, wobei der Schubregler hauptsächlich der Immersion und als zusätzliche Buttonbox dient.


    Die Vorstellung SC mit Yoke zu fliegen finde ich persönlich recht gruselig, aber wenn's für dich funktioniert... :thumbup::)


    Lieben Gruß

  • redstars667 ich würd dir empfehlen mit dem Kauf noch zu warten, am besten bis du mit der Ausbildung durch bist. Ein Yoke sehe ich gar nicht. Für mich gibt es eh nur zwei Arten von Piloten: die die double Stick fliegen und die die es noch nicht tun;)

    Mit den zwei T16000 warst du schon auf einem guten Weg. Viele von uns fliegen mit einem T16000 links und ein Warthog, Virpil... rechts. Wobei du darauf achten solltest, dass du die Z-Achse nicht auf dem gleichen Stick hast wie Pitch und Yaw. Das würde dein Aiming versauen. Spätestens beim Flightman wirst du die Grenzen deines Setups kennen lernen.

  • Ich hab' ein Honeycomb-Yoke, bin aber noch nie auf die Idee gekommen, das in Star Citizen zu verwenden. Die Lieferung des Bravo Throttle-Quadranten lässt leider auf sich warten, sobald ich den haben teste ich mal, wie sich eine Starfarer oder eine Reclaimer damit fliegt - agile Fighter mit einem Yoke zu fliegen kann ich mir beim besten Willen aber nicht vorstellen: Dafür habe ich ein Thrustmaster Warthog-HOTAS, das sich wesentlich besser dabei anfühlt. Für mich muss es halt immersiv sein: HOSAS mag besser geeignet sein für Star Citizen und vielleicht (aber nur vielleicht ;):D) wäre ich damit auch ein besserer Pilot - aber es fühlt sich für mich nicht "richtig an". Aus dem gleichen Grund habe ich auch Yaw auf den Ruderpedalen und Roll auf dem Stick - umgekehrt wäre es für Star Citizen auch besser, ich komme damit aber nicht zurecht.

    Ich melde mich hier noch mal wenn ich die schweren Schiffe mal mit dem Alpha und Bravo geflogen bin - werde das aber sicherlich nicht dauerhaft tun und ich habe keine Lust, jedes Mal die Controller umzustöpseln.

    &id=4a530b41

    ::::::::::::::::: αἰὲν ἀριστεύειν καὶ ὑπείροχον ἔμμεναι ἄλλων ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    ::::::::::::::::: 80% Explorer | 80% Achiever | 40% Socialiser | 0% Killer :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::