Beiträge von Jones

    Die Konfiguration ist mal eine Ansage. Preis-Leistungstechnisch ist das natürlich nicht so der Knaller. Aber gehen wir das mal Punkt für Punkt durch:


    Kühlungstechnisch wirst du mit einer AIO keinerlei nennenswerte Vorteile gegenüber dem Dark Rock 4 Pro haben. Erst wenn du dir eine richtige Custom-Wasserkühlung zusammenbaust, wird dir das Vorteile bringen. So eine Kühlung beginnt bei ca. 500€. Wenn es dir aber um die Optik geht oder um evtl. Platzersparnisse würde ich eine Be Quiet Silent Loop nehmen, wie jube1907 bereits erwähnt hatte.


    Gehäuse ist Geschmackssache. Ich persönlich finde das Be Quiet Dark Base 700 besser.

    Das Netzteil ist zu groß dimensioniert. Ein 550 Watt Modell reicht vollkommen aus. Ich würde auch „nur“ ein Straight Power 11 von Be Quiet nehmen. Den Unterschied wirst du nicht bemerken, außer beim Preis.


    Keine Frage der I9 ist die Leistungsspitze, aber nur fürs Zocken Zuviel des Guten. Wenn es ein Intel sein soll, würde ich wahrscheinlich sogar nur einen 8700k kaufen. Bei AMD einen 2700X. Bei der CPU Wahl wäre interessant, wie viele FPS du im Spiel erreichen willst.

    32 GB sind nicht zwingend notwendig, aber würde ich an deiner Stelle trotzdem nehmen. Man kann nie Zuviel RAM besitzen.


    Von der NVME SSD kann ich dir nur abraten. 1. sind die Teile noch viel zu teuer und 2. merkst du den Unterschied zwischen einer normalen SSD und der NVME SSD sowieso nicht, da die sequentiellen Lesezugriffe nicht deutlich schneller sind.


    Beim Mainboard neigen die meisten Leute Zuviel Geld zu investieren, für Funktionen die man eh nicht nutzt. Solange du nicht vorhast krasses Overclocking zu betreiben reicht ein günstigeres Board vollkommen aus. Und wenn du viel Wert auf den Sound legst, solltest du dir eine externe Soundkarte kaufen, da dieser einen deutlich besseren Sound liefern wird, als jeder Soundchip auf einem Mainboard.


    Das sich Intel und NVIDIA besser vertragen ist reiner Mythos. Das sind alles standardisierte Schnittstellen, es funktioniert alles gleich gut zusammen. Bei einer SSD solltest du min. 500GB kaufen. Wenn das Geld da ist spricht auch nichts gegen mehr Speicher. Ich selbst habe auch nur SSDs im Rechner, da diese keine Laufgeräusche machen und einfach schneller sind als HDDs. Solltest du aber viele Daten speichern müssen, solltest du dennoch eine HDD (intern oder extern) kaufen, da dort ein GB Speicher deutlich günstiger ist.

    Ich hatte mal vor nicht allzu langer Zeit einen sehr ähnlichen PC und kann dir nur dazu raten, den kompletten Unterbau zu tauschen (CPU, Mainboard und RAM). In den Screenshots sieht man die Auslastung meines neuen System in WQHD in Max Settings. Mein Ryzen 2600 und meine GTX 1070ti werden da schon sehr gut ausgelastet.




    Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen würde ich dir auch zu einem Ryzen raten und damit du den Rechner nur zusammen bauen brauchst, würde ich an deiner Stelle ein X-Modell verbauen, da diese sich selbst übertakten. Da die Ryzen CPUs nicht sehr warm werden, reicht ein guter Luftkühler dafür vollkommen aus. CIG rät außerdem zu einer SSD, da diese die Ladegeschwindigkeiten deutlich verbessert. Außerdem merkt man selbst im Desktopbetrieb einen deutlichen Unterschied zwischen SSD und HDD, daher solltest du auch eine SSD verbauen. Wenn du möglichst wenig ausgeben willst, würde ich dir folgendes Setup empfehlen: https://geizhals.de/?cat=WL-1130304


    Da die Hardware-Welt sehr schnelllebig ist, sollte man immer erst kurz vor dem Kauf die Zusammenstellung machen, da ca. jährlich neue Produkte rauskommen (demnächst neue CPUs & GPUs von AMD und bei Nvidia soll es angeblich auch noch neue GPUs demnächst geben. Man kann also theoretisch immer auf was besseres warten. ^^


    Am besten man bespricht sowas mal auf dem TS ;)