DEVCOM - Physik auf der GPU, Q&A und Audio zum kommenden Flugmodell

Pysikberechnungen auf der GPU


Ben Parry (Grafik Programmierer) antwortete im Spectrum auf die Fragen bezüglich physikbasierten Berechnungen.

  • Aktuell werden die meisten physik-basierten Berechnungen auf der CPU abgewickelt.
  • Die Grafik GPU könnte das zwar für sich betrachtet viel schneller, bringt aber Verzögerungen mit sich, da die fertige Berechnung erst wieder zum CPU zurück muss. Anders bei physik-basierten Partikeleffekten. Diese werden direkt von der GPU berechnet und ins Bild gebracht.
  • Zudem haben Server normalerweise keine GPU was dazu führt das eine GPU basierte Berechnung der Physik im Spiel vom Server nicht berechnet werden könnte.
  • Zum Thema DLSS und RayTracing war Ben Parry im August (wie auch schon im Mai) zu keiner verbindlichen Aussage zu überreden. Die Meinung dazu ist nach wie vor: Abwarten!
  • Laut CR ist CIG dabei die Physikberechnungen, welche zur Zeit auf maximal 4 Threads gleichzeitig berechnet werden können, auf weit mehr Threads zu verteilen um vor allem Server CPUs besser zu nutzen, da diese i.d.R. noch mehr Kerne haben als Desktop CPUs.

Quelle




NEUES FLUGMODELL


Bereits im Oktober gab David Colson (Gameplay Programmierer) Antworten auf die Fragen von Spielern zum neuen Flugmodell für 2019 im Spectrum, welche ich hier zusammenfasse. Zudem gab es einen ausführlichen Bericht eines Spielers (Englisch) welcher das neue Flugmodell (noch ohne Auftrieb) auf der CitizenCon bereits testen durfte.


  • Aktuell ist keine Spacebrake vorgesehen (es wird weiterhin intern debattiert)
  • Die Möglichkeit Voreinstellungen für eigene Beschleunigungswerte pro Thruster zu erstellen und per Tastenbefehl abzurufen wird nicht in der ersten Version enthalten sein aber eine Sache die sie definitiv besprechen.
  • Es wird ein neues Balancing der Waffen und Beschleunigungswerte geben sobald das neue Flugmodell im Spiel ist.
  • Das verwenden von VTOL Thrustern unabhängig vom Fahrwerk wird mit dem neuen Flugmodell kommen und das Flugverhalten dementsprechend ändern.
  • Mit dem neuen Flugmodell wird der Raumkampf bei hohen Geschwindigkeiten sehr ineffektiv.

Quelle




Sounddesign in Verbindung mit dem neuen Flugmodell


Josh Adam Bell (Sound Designer) geht auf die Audioveränderungen zum neuen Flugmodell auf Reddit ein.

  • Ziel der Veränderungen ist es, den Spieler über den Status seines Schiffes allein über den Sound begreiflich zu machen.
  • Spezifische Geräusche in einem Schiff kommen nun genauer aus der Richtung wo sie entstehen. Z.B. kommt das Geräusch des Retro Thrusters und der Manöverdüsen nun nicht mehr von der selben Stelle wie der Main Truster.
  • Befindet man sich später im Maschienenraum eines Schiffes welches Manöver fliegt so kann man den veränderlichen Leistungsbedarf des Generators hören.
  • Vibrationen werden zukünftig von viel mehr Faktoren abhängig sein als noch aktuell. So wird eine Explosion in geringer Entfernung auf die eigene Schiffshülle übertragen, was zu Vibrationsgeräuschen an der Schiffswand aus dieser Richtung führt. Eigenes und fremdes Waffenfeuer, sowie Auftriebsbelastungen und Schubkraft der Antriebe führen ebenfalls zu hörbaren Vibrationseffekten.
  • Die Vibrationen finden dann natürlich lokalisiert um die jeweilige Quelle statt.
  • Boost wird zukünftig viel mehr hörbar werden als aktuell. Es wird eine Art "Schuss-Sound" mit anschließenden Übertaktungsgeräschen integriert um die explosionsartige Schubsteigerung zu unterstreichen.
  • Ein jeder Thrustersound reagiert mit dem neuen System auf die einzelnen Schadenswerte und spiegelt diese wieder.
  • Der Flugsound verändert sich insgesamt wenn das Schiff beschädigt ist und soll so viel besser als bisher den Eindruck vermitteln, dass es defekt ist.
  • Ziel der Sounddesigner ist es, den Schadenszustand aus den Geräuschen so gut abschätzbar zu machen, wie als würde man die einzelnen Schadenswerte auf den MFDs ablesen.
  • Die neuen Änderungen können besser IFCS Daten integrieren was dazu führt, dass sich Schiffe wesentlich dynamischer und genauer "anhören" werden.
  • Zukünftig wird auch noch mehr Wert auf die Unterscheidbarkeit der Sounds gelegt, wie sich die Schiffe zueinander anhören.

Quelle


Bilder (Eigene Screenshots aus StarCitizen 2.5)