2018-05-27 DEVCOM - Seitliche G-Kräfte, Interieur von Gebäuden und die neue RayCasting Tech

Ich werde in unregelmäßigen Abständen immer mal einen Artikel über gesammelte Developer Antworten im Spectrum raushauen und sie für euch übersetzt, gewaschen und geschält zum Fraß vorwerfen. Das ganze läuft dann unter dem Namen DEVCOM (developer comment / Entwicklerkommentar).


Azoth fragt im Spectrum: "Werden seitliche G-Kräfte zurück kommen?"

  • Ja es soll mit 3.2 wieder kommen, dass man auch seitlich unter zu hohem G-Kräften ohnmächtig werden kann.
  • Zukünftig gibt es Winkelbeschleunigungs Kräfte unabhängig der Ausrichtung eines Körpers.
  • Wie im ATV vom September 2017 erklärt, werden G-Kräfte auf alle Items wirken können.
  • Auch G-Kräfte innerhalb einer Avenger, die innerhalb einer Idris steht, welche wiederum von der G-Kraft eines Planeten beeinflusst wird werden berücksichtigt.
  • Drehbewegungen um die eigene Achse werden allerdings ignoriert, da nur das Zentrum eines Körpers zur Berechnung verwendet wird. Befindet man sich mit seinem Körper allerdings abseits des Mittelpunktes eines Schiffes und man dreht sich schnell um die eigene Achse bekommt man die Wirkung der G-Kraft zu spüren.

Quelle


Bereits im Oktober letzten Jahres gab Sean Tracy nach seiner Demo auf der Gamescom über die dynamisch generierten Interieure von Raumstationen und Gebäuden ein Statement auf Spectrum ab, nachdem die Vermutung unter den Spielern auftrat ob mit dieser Technologie alle Gebäude auf einem Stadtplaneten begehbar werden könnten.

  • Dadurch das nur bereits vorher erzeugte Bereiche / Items aneinander gereiht/gesteckt werden, würde sehr schnell eine "Kunst Lähmung" Aufgrund der zu benötigenden Vielzahl von Variationen auftreten auch wenn sich vielleicht jedesmal ein paar Detail ändern würden.
  • Sie verwenden die Technologie für Outposts, Truckstops, Bereiche von Landezonen.
  • Sean stellt den Vergleich über die Notwendigkeit an, dass man selbst auf der Erde niemals in jedes Gebäude schauen könnte, da man dafür einfach zu kurz lebt.
  • Es könnte passieren, dass sie einzelne Räume in irgendwelchen Gebäuden aufgrund einer Mission oder eines NPCs den man besuchen muss spawnen lassen werden.
  • Es wird auch hier und da Gebäude geben die innen Ausgebaut sein werden aber sicherlich nicht jedes.

Quelle


EagleWing fragt auf Spectrum "Wird die neue RayCast Technologie von nVidias RTX und AMDs Super-SIMD genutzt um Entfernungsberechnungen im Spiel performanter zu machen?" (RayCast's sind Messstrahlen, welche zur dynamischen Entfernungsberechnung zwischen Objekten durchgeführt werden um z.B. festzustellen wie weit ein Hoverbike vom Boden entfernt schwebt oder wie das Licht an Objekten reflektieren oder brechen würde. Diese können je nach länge und Komplexität sehr rechenintensiv sein und werden mit der neuen Technik auch in komplexen Szenarien in Echtzeit möglich.)

  • Es wird vermutlich nicht zur Entfernungsberechnung für physikalische Fahrzeugberechnungen eingesetzt werden, da die Aufgabe erst an die Grafikkarte geschickt werden müsste um dann von der CPU in die Physikberrechnung einbezogen werden zu können. Das würde zu Syncronisationsproblemen führen welche in einer Physikberechnung nicht erwünscht sind.
  • Ben Perry freut sich auf die Möglichkeiten welche diese Technologie für den Grafikbereich bieten können wird. (Damit sind viel realistischere Schatten, Spiegelungen und Lichtberechnungen möglich welche vorher nur in Filmen Verwendung fanden, da diese nicht in Echtzeit berechnet werden müssen.)
  • Da diese Technologie aber noch nicht einmal richtig veröffentlicht ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Versprechungen gemacht werden, ob diese Technologie in die Grafikpipeline in absehbarer Zeit einfließen wird.
  • Abseits der Entwicklerkommentare gab es am 8.5. einen Artikel der GameStar in dem Epic Games CEO Tim Sweeney mit den Worten zitiert wird, dass Realtime Raytracing erst in 2 Jahren frühestens den Enduser erreichen werden, da die Grafikkarten etwa 25 TerraFlops Rechenleistung besitzen müssen. Zum Vergleich, eine 1080ti kommt aktuell auf 11,3 TerraFlops.

Quelle

Bildquelle